Öffnungszeiten:

Mo-Fr:

09:00 - 17:00 Uhr


Samstag:

09:00 - 13:00 Uhr

...oder nach Vereinbarung: Rufen Sie uns an.

Telefon:

04921/32590

Adresse:

Tischlerei & Küchenwerkstatt Marten

Thüringer Str. 18

26723 Emden

Historie

Aus Erfahrung gut.

Das Unternehmen wurde 1991 von Martin Dirks als Handelsunternehmen mit dem Schwerpunkt Kunststofffenster gegründet. Die ersten Jahre waren vom Ausbau eines Kundenkreises und von der nebenberuflichen Weiterbildung zum Tischlermeister geprägt. Gefertigt wurde mit einer Hilfskraft auf ca. 100 m² in einer alten Werkstatt.

Im Jahr 1997 kam Friedemann Trinkner als erster angestellter Tischlergeselle in den Betrieb. Das Unternehmen zog um in neue Geschäfts- und Produktionsräume mit einer Größe von etwa 200 m², und ein weiterer Tischler konnte eingestellt werden.

1999 wurde ein Ausbildungsplatz für das Tischlerhandwerk geschaffen. Seit dem engagieren wir uns auch auf Innungs- und Kammerebene für qualitätsvolle Ausbildung im handwerklichen und kaufmännischen Bereich.

Im Januar 2005 trat Friedemann Trinkner als gleichberechtigter Partner in das Unternehmen ein. Die Rechtsform ändert sich vom Einzelunternehmen zur GbR. Friedemann Trinkner schloss 2006 ein nebenberufliches Studium zum Betriebswirt des Handwerks an der Handwerkskammer mit Erfolg ab.

In den Folgejahren wird der Standort bis an die baulichen Grenzen auf 530 m² erweitert. Dabei entstand auch eine kleine Küchenausstellung auf einer Fläche von 50 m² sowie ein weiterer Büroraum. Im Jahre 2011 wurde eine zusätzliche Teilzeitstelle im kaufmännischen Bereich eingerichtet.

Die Tischlerei mit dem Schwerpunkt Einrichtungs- und Möbelbau bekam eine Erweiterung durch das Küchenstudio in dem neben der kreativen Planung die Möglichkeit der Eigenfertigung durch die Tischlerei wie auch die Umsetzung über die Handelspartner LEICHT und Nobilia besteht.

Im Jahr 2017 erfolgte ein erneuter Umzug in die Thüringer Strasse. Hier haben wir nach einer langen Vorbereitungs- und Planungsphase nun neue Räumlichkeiten, die mit 1300qm deutlich mehr Platz für die Produktion und Ausstellung bietet. Dies Vorhaben mit der Errichtung eines neuen Betriebgebäudes mit Ausstellungs- und Büroflächen sowie die Erweiterung und Modernisierung des Maschinenparks wurde mit Mitteln des europ. Fonds für regionale Entwicklung gefördert. Der Schwerpunkt in dem 300qm großen Showroom liegt auf der Präsentation von Kücheneinrichtungen.